Home
fotos
lage
infos
termine
tarife
kontakt
links
mietvertrag

 

 

Ferienhaus  "CASA WITTO"  / San Remo

 

Lage & Umgebung

 

Die beiden Ferienwohnungen "CasaWitto-1" & "CasaWitto-2" belegen den 1. und den 2. Stock von CASA WITTO, einem ehemaligen Bauernhaus von ligurischen Blumenbauern, das sich in VEREZZO, einem zu San Remo gehörenden kleinen Vorort befindet und ca. 4,5km vom Meer entfernt liegt.

 

CASA WITTO steht inmitten einer kleinen Häuser-Gruppe, in der noch einheimische Blumenbauern leben, und verfügt infolge seiner dominanten Lage neben einem außerordentlich schönen Ausblick auf das vorgelagerte Tal mit seiner mediterranen Hügellandschaft auch über eine herrliche Sicht aufs Meer.

 

An Tagen guter Fernsicht reicht der Blick bis zur 180km entfernten Insel KORSIKA und umfasst deren nördliche Küste mit ihren z.T. über 2000m hohen Bergen. Deren höchster, Monte Cinto, ist 2710m hoch und hat auch im Sommer eine schneebedeckte Spitze. Beste Sicht besteht gewöhnlich am frühen Morgen und Vormittag (Fernglas mitnehmen!).

 

Das Dorf hat drei Ortsteile: Verezzo-San Donato, Verezzo-Modeni und Verezzo-San Antonio, und ist über eine gut ausgebaute Fahrstrasse von SanRemo aus sehr einfach zu erreichen.

 

Trotz der Nähe zum mondänen SanRemo haben an dieser Stelle Land und Menschen noch weitgehend ihren ursprünglichen und natürlichen Charakter bewahrt, nicht zuletzt weil die von der Stadt heranführende Fahrstrasse nach Erreichen der Dorf-Kirchen in San Donato und San Antonio endet. Dies hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Gegend vom allgemeinen Verkehr und somit auch von jeglichem Tourismus weitgehend unentdeckt und verschont geblieben ist.

Von den äußeren Gegebenheiten wie Lage, Umgebung, Menschen usw. sind also alle wesentlichen Voraussetzungen gegeben, um einen individuellen und unalltäglich schönen Ferienaufenthalt gestalten zu können.

 

Der Ort hat eine gute öffentliche Verkehrsanbindung:

Der Stadt-Bus nach SanRemo fährt im 1Stunden-Takt, seine Haltestelle ist

nur 100m von CASA WITTO entfernt.

Dies verleiht eine gelegentlich sehr

willkommene Unabhängigkeit vom

eigenen Pkw.

 

Außerdem eröffnet sich dadurch die

atraktive Möglichkeit, stressfrei

per Flugzeug oder Bahn anzureisen und

vor Ort trotzdem außerordentlich mobil

und flexibel zu sein.  

 

 

Blick auf San Remo & Meer 

 

Infos zur Anreise mit dem Auto anzeigen

 

 

   Badefreunde erwarten schöne Strände, Naturfreunde traumhafte Wanderwege!

bullet

Badestrände

San Remo verfügt über eine Vielzahl schöner, gepflegter Sand-Badestrände, deren einwandfreie Wasserqualität durch rigorose Kontrollen unabhängiger Institute sichergestellt und seit mehr als zehn Jahren durch die alljährliche Verleihung der "Blauen Fahnen", eines Gütesiegels der Europäischen Union, dokumentiert wird. Die Mehrzahl der Strände sind  "Spiagge libere attrezzate", das heißt "freie angelegte Strände", die ohne Zahlung von Eintritt benutzt werden können. Sie verfügen über Einrichtungen wie Duschen, WC, Bars, usw. und vermieten auf Wunsch Sonnenschirme, Liegen, Umkleide-Kabinen, Boote, etc.. Schöne Badestrände ohne Eintrittsgeld, also Spiaggie libere attrezzate, findet man z.B. (Auswahl):

bullet

im Zentrum hinter dem ostseitigen Ende des alten Hafens, am Anfang der Uferpromenade Corso Trento e Trieste; Zugang besteht über die Via Nino Bixio;

bullet

im Zentrum, aber unweit hinter des westseitigen Ende des alten Hafens; Zugang hat man von den Uferpromenaden Lungomare Italo Calvino bzw. Lungomare delle Nazioni;

bullet

in Foce, etwas westlich, Zugang besteht von der Uferpromenade Lungomare Vittorio Emanuele II;

bullet

im Ortsteil: Tre Ponti, dem östlichen Teil der Stadt, mit Sand- und Kieselstränden; wird vor allem von Einheimischen besucht; Zugang besteht über Corso Felice Cavalotti / Via Giuseppe Mazzini, dann Abzweigung nach rechts zur Strada: Tre Ponti nehmen;

bullet

in den östlichen Vororten Bussana und Arma di Taggia (nicht weit hinter den Tre Ponti-Stränden), schöne flache Sandstrände, Zugang über die Via Aurelia.

Liste der "Spiagge libere attrezzate" anzeigen

Wandern, Entdecken und Erkunden

Die vielen herrlichen Wanderwege ziehen sich entweder entlang den abwechslungsreichen Küsten-Anhöhen oder verlaufen auf ehemaligen Maultier-Pfaden, die über mäßig bis stark ansteigenden Wegen zu romantischen Küsten- & Bergdörfern im Hinterland oder zu Anhöhen mit traumhaften Rund- & Ausblicken führen. Man wandert durch eine bunte, oft betörend duftende Mittelmeervegetation mit uralten Olivenhainen, hellem Dauerzirpen von Grillen & Zikaden, und wird immer wieder von neuen faszinierenden Ausblicken auf Meer, alte Bergdörfer & typisch meditarrene Landschaften überrascht.

Die Wanderungen

können direkt von

CASA WITTO aus unternommen

werden.

Der unmittelbar hinter dem Haus ansteigenden Fuß-Weg führt z.B.

auf einem früheren Maultierweg über den Bergkamm Monte Colma (650m) zum mittelalterlichen Dorf Ceriana (320m),

oder zu

San Remos Hausberg, dem Monte Bignone (1300m),

 

 

Satellitenbild San Remo

 

von dem aus man einen der weitesten und fantastischsten Rundblicke der Küste hat: Bei klarer Sicht reicht der Blick über das Meer bis nach Saint Tropez im Westen, nach Korsika im Süden sowie zu den 3400m Gipfeln der französischen See-Alpen im Norden!

Tagesausflüge zur Erkundung der umliegenden romantischen Bergtäler und malerisch gelegenen Bergdörfer mit ihrer oft unerwartet geschichtsträchtigen Vergangenheit: z.B.: Bajardo, Ceriana, Triora, Castellaro, Pompeiana, Terzorio... können ganz besonders reizvoll sein. Von der Stazione Auto, dem unterhalb der Piazza Colombo gelegenen Bus-Bahnhof SanRemos, werden hierzu sehr gute Bus-Verbindungen angeboten.

 

bullet

Sportliche Betätigungen

Neben Baden & Wandern können in San Remo nahezu alle anderen Sportarten ausgeübt werden, insbesondere Wind- und Wellen-Surfen, Segeln, Wasserski, Reiten, Tennis, Golfen und Biken.

Auf Golfer warten zwei herrlich gelegene Golfplätze mit 18 bzw. 9 Löchern, die das ganze Jahr über bespielbar sind. Der 18-Loch-Golfplatz (5203m / PAR 69), Circolo Golf degli Ulivi, liegt im Westen der Stadt. Er wurde vor 90 Jahren von engl. Architekten auf einem Gelände mit sanften Hügeln & Anhöhen inmitten uralter Oliven-Bäume angelegt und verfügt über eine spektakuläre Sicht auf das Mittelmeer und die Küste! Der andere 9-Loch-Golfplatz, Castellaro Golf Resort, (2227m / PAR 33) ist Teil eines neueren Hotel-Resort und liegt östlich von SanRemo in Castellaro, unmittelbar hinter Taggia.  

Pista Ciclo-Pedonale: Die über 30km lange Fitness-Promenade: Vor wenigen Jahren sind große Teile der Eisenbahn-Linie zwischen Imperia und Ventimiglia unter die Erde verlegt worden. Die dadurch frei gewordene, dicht am Meer entlang laufende frühere Küsten-Eisenbahn-Trasse wurde auf einer Länge von mehr als 30km in eine schöne Fitness-Promenade, die "Pista Ciclo-Pedonale", umgewandelt. Diese motor- und abgasfreie Promenade unmittelbar entlang der Küste ist zu einem sehr beliebten Treffpunkt für Jogger, Radfahrer, Inline-Skater, etc., aber auch für Spaziergänger & Flanierer geworden.

Rad-Amateure & insbesondere Mountain-Biker werden außer von der Fitness-Promenade auch von den Abstechern & Touren auf & über die Küstenberge begeistert sein, die viele großartige Ausblicke auf Meer & Küstenlandschaft bieten.

Fahrräder und Mountain-Bikes, auch für anspruchsvolle Amateure, können an den zahlreichen Vermietungs-Stellen entlang der "Pista ciclo-pedonale" angemietet werden, und zwar pro Stunde, Tag oder Woche.      Verfügbarkeit der Ferien-Wohnungen per e-Mail anfragen

 

  San Remo kennen lernen

Von San Remo sollte man gesehen haben:

bullet

La Pigna

Die mittelalterliche Altstadt  La Pigna (der Pinien-Zapfen) besteht aus einem Gewirr von vielen schmalen, z.T. übermauerten steilen Gässchen & Gängen, die an typischen Trattorias vorbei in engen Wendungen zur gestaffelt angelegten Oberstadt führen, wo die Wallfahrtskirche Madonna della Costa (erbaut 1630, Kuppel 1725) das Viertel beherrscht, und von wo  man einen herrlichen Rundblick auf Stadt & Meer genießt.

bullet

Das Casino

San Remo besitzt das bedeutendste der insgesamt  4 Casinos Italiens. Im Jugendstil 1904-06 von Eugenio Ferret errichtet, ist es der prominenteste Roulette-Tempel Italiens. Mit ca. 360 000 Gästen im Jahr kann SanRemo bei den Umsätzen nicht ganz mit Monte Carlo mithalten.

bullet

Villa Nobel

Am Corso Felice Cavalotti, gleich nach der Abzweigung nach Verezzo, steht rechts die im neomaurischen Stil erbaute Villa Nobel, deren Eckturm ganz ligurisch mit Muscheln eingelegt ist. Alfred Nobel, Erfinder des Dynamit, entschied sich aus gesundheitlichen Gründen für das milde Klima San Remos und lebte hier von 1890 bis zu seinem Tode 1896. Sein hier verfasstes Testament mit den Nobelpreis-Statuten sowie sein original erhaltenes Chemie-Labor sind große historische Sehenswürdigkeiten. Von dem großen & prächtigen Park, der die Villa einst umgeben hat und bis zum Meer reichte, ist heute nur der das Haus umgebende Garten mit vielen exotischen Pflanzen übrig geblieben.

bullet

Blumenmarkt

San Remos berühmter Blumen-Großmarkt mit den exotischen Düften von Orchideen, Strelitzien, Kamelien, Gladiolen, etc., ist auch heute noch Europas bedeutendster Umschlagplatz für Blumen. Er ist vor einigen Jahren aus Platzgründen aus der Stadtmitte in eine riesige Markthalle nach Arma di Taggia verlegt worden. Eine Besichtigung ist vor allem Frühmorgens ein überwältigendes Erlebnis, der Hauptbetrieb beginnt um 5h früh.

Der üppige Blumenschmuck des Goldenen Saals in Wien, in dem alljährlich die berühmten Neujahrs-Konzerte der Wiener Philharmoniker stattfinden, ist übrigens traditionell ein Geschenk der Stadt SanRemo.

Links zu Sehenswürdigkeiten & Veranstaltungen anzeigen

 

Orientierungs-Landkarte: Blumenriviera - Cote d'Azur

 Besichtigungen & Ausflüge

SanRemo hat eine ausgezeichnete Ausgangslage für Tagesausflüge, und zwar sowohl ostwärts entlang der Blumen-Riviera-Küste  Richtung Imperia als auch in westlicher Richtung zur nahen Cote d'Azur mit Menton, Monte Carlo, Nizza, Cannes, usw.. Die französische Grenze und mit ihr die Cote d'Azur ist nur ganze 17km entfernt!

 

Sehenswürdigkeiten entlang der Blumen-Riviera in Richtung Imperia:

bullet

Das romantische Nervia-Tal im Hinterland von Ventimiglia mit den mittelalterlichen Bergdörfern Dolceacqua (Castello dei Doria, Stammsitz der Doria, die mehrere Renaissance-Päpste stellten, und Nervia-Brücke, eine der schönsten mittelalterlichen Brücken Italiens), Rocchetta Nervina (stille Bergseen), Isolabona (mit Harfenfestival im Sommer), Apricale (alljährliche Inszenierungen von Theater-Stücken in den Gassen durch das "Teatro della Tosse" aus Genua), Pigna (mit bekannter Kirche & Thermal-Anlagen); Dolceaqua ca. 25km, Pigna ca. 40km/45 min.

 

bullet

Am Ende des Nervia-Tales befinden sich Liguriens höchste Berge mit 2000m Gipfeln. Dort gibt es sehr schöne Wandermöglichkeiten, wo auch passionierte Bergsteiger ihr Glück finden. Besonders spektakulär sind die Aussichten vom Monte Torraggio & des Monte Pietravecchia, die sehr weit auch mit dem Auto angefahren werden können. Es bieten sich atemberaubende Weitblicke zum Meer sowie den 3400m hohen See-Alpen, bei klarer Sicht bis Korsika. Neben einer wunderschönen Alpenflora (Enzian, Edelweiß, wilde Orchideen) kann man sich an Gämsen, Murmeltieren, Adler...erfreuen.

 

bullet

Bordighera, die elegante Stadt der Palmen, mit seiner erhöhten Altstadt (Ausblick bis Monte Carlo), den malerischen Felsen des Kap Ampelios und im Hinterland dem "Fürstentum" Seborga , sowie Perinaldo, Heimat des Astronomen Cassini (die Sternwarte in freier Lage erlaubt eine einmalige Beobachtung des nächtlichen Sternenhimmels).

 

bullet

Bussana mit der beeindruckenden Walfahrtskirche "Santuario del Sacro Cuore" und Bussana Vecchia. Das Dorf wurde 1887 durch ein Erdbeben nahezu völlig zerstört und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer interessanten & sehr besuchenswerten internationalen Künstlerkolonie entwickelt (ca. 10km/15 min).

 

bullet

Wallfahrtskirche "Madonna della Guardia in der Ortschaft Poggio (Vorort im Osten), die einen herrlichen Ausblick auf die Küste bietet. Die Auffahrt nach Poggio bildet übrigens den letzten großen Berganstieg beim jährlichen Radrenn-Klassiker Mailand-SanRemo (10km/ 15 min).

 

bullet

Das Argentina Tal mit den Ortschaften Taggia, Badalucco (Tipp: Pilzspezialitäten im Restaurant Camea), Molini di Triora mit schönem kühlen Badesee (Tipp: herrl. Bauernbrot) )  und Triora, das Dorf der Hexen (Landstrasse, ca.35km/45 min).

 

bullet

Imperia mit seinem erhöht gelegenen  Porto Maurizio und den romantischen Dörfern  Dolcedo und  Valloria (Dorf der bemalten Türen) im Hinterland (Autobahn, ca.25km/15 min).

 

bullet

Die Kakteen-Gärten Palanca in Bordighera und die Hanbury-Gärten in La Mortola (kurz hinter Ventimiglia), wo auf Hängen eine einmalige exotisch-tropische Vegetation bis unmittelbar zum Meer hinabreicht (Autobahn, ca.15-20km/15-20 min)

bullet

Whale-Watching, Faszinierende Bootstouren zur Beobachtung von Walen & Delfinen in ihrem natürlichem Lebensraum weit draußen auf offener See (50km und mehr von der Küste entfernt), die ein unvergessliches 5-stündiges Abenteuer mit erfahrenen Meeresbiologen an Bord bieten. Die Bootstouren finden täglich das ganze Jahr über von Porto Maurizio/Imperia aus statt und befahren einen Bereich, der 1993 als Schutzgebiet für die Meeressäuger erklärt wurde und Teile des ligurischen und korsischen Meeres umfasst. (Autobahn, ca.25km/15 min)                     

bullet

NB: In den Sommer-Monaten werden diese Bootstouren auch von San Remo aus angeboten (Buchung & Abfahrt im alten Hafen)!                                       

bullet

Infos: www.riviera-dei-fiori.de/Whale-Watching.html  

 

Sehenswürdigkeiten an der nahen Cote d'Azur:

bullet

Menton, die Zitronenstadt, die erste franz. Stadt nach der Grenze, besitzt ein herausragend mildes Klima (schon ab Mitte Februar warmes Wetter), bekannt für sein Zitronenfest Mitte Februar sowie die schöne km-lange Meer-Promenade bis Cap Martin (ca.25km/30 min auf der Küstenstrasse).

 

bullet

Fürstentum Monaco mit  Monte Carlo, kleinster Staat der Welt nach dem Vatikan, mit nur 1,94 qkm und 32500 Einwohnern, davon aber ca. 4000 Millionäre oder Milliardäre, die ca. 360 Rolls-Royce und mehr als 200 Ferraris & Maseratis besitzen....  Nicht unbesichtigt lassen sollte man:

Die Altstadt auf dem Felsen mit der Kathedrale (Fürstengruft mit den Gräbern der Grace Kelly und des Fürsten Rainier). ** Das Ozeanographische Museum und Aquarium (auch Jacques Cousteau-Museum genannt) mit seinen 90 Acquariumbecken (Haifische, Riesen-Meeresschildkröten, seltene Fische aus allen exotischen Meeren der Welt, faszinierende Mittelmeer-Fauna). ** Das Fürstenschloss wo heute Fürst Albert II. lebt. Die kleinen Gassen der Altstadt und die Ausblicke auf den Yachthafen, dessen Zufahrtsstrasse einen Teil der Stadt-Rennstrecke bildet, auf welcher alljährlich das aufregende Formel-1-Rennen stattfindet. ** Das berühmte Spielcasino, ein Meisterwerk der Belle-Epoque-Architektur von Charles Garnier, dem Erbauer der Pariser Garnier-Oper (Mindesteinsatz 5 Euro, höchster Chip: 100.000 Euro!!!). ** Beeindruckend sind auch die Strände des Larvottos (ca.35km/30 min Autobahn).

 

bullet

Die beiden Panorama-Strassen von Monaco nach Nizza: Die obere Strasse, die "Grande Corniche" über La Turbie (mit römischem Sieges-Monument), bietet atemraubende Luftansichten der Küste. Die Strasse ist besonders bekannt durch die Verfolgungsjagd im Film "Über den Dächern von Nizza" mit Cary Grant und Grace Kelly (die 1982, als Fürstin Gracia Patricia, auf der steilen Abfahrt von der fürstlichen Sommer-Residenz in Eze nach Monte Carlo mit dem Auto tödlich verunglücken sollte). Die mittlere Strasse, die "Moyenne Corniche", führt über Eze-Village, einem mittelalterlichen Ort, der wie ein Adlerhorst in 427m Höhe über dem Meer erbaut ist & einen der großartigsten Ausblicke der ganzen Küste bietet! (Besuch des Kakteen-Gartens "Jardin Exotique" nicht versäumen!). Die normale Küstenstrasse, die  "Basse Corniche", führt über Baulieu-sur-Mer und das bezaubernde Villefrance-sur-Mer mit einem befestigten Hafen und bunten Häusern. Von dort hat man Zugang zum Cap Ferrat, einer weiteren Heimat von Stars & Millionären (Bill Gates, Roger Moore, Mick Jagger...haben dort Villen) und zu den Sandstränden der Bucht von Villefrance, der schönsten der Welt, - behauptete jedenfalls Napoleon.

 

 

bullet

Nizza: Besichtigt werden sollten insbesondere: den Blumenmarkt in der Altstadt; die 6km lange palmen-gesäumte  Promenade des Anglais mit dem berühmten  Hotel Negresco & der Russischen Kirche; das Stadtviertel Cimiez mit dem  Matisse-Museum, dem Chagall-Museum und den Ruinen der römischen Arena; den prächtigen Hafen (Abfahrt der Fähren nach Korsika & Sardinien), von wo aus eine schöne Meer-Promenade zu der Bucht von Villefranche führt. Zwischen Mitte Februar und Mitte März findet 3 Wochen lang der Karneval von Nizza statt (Lichterumzüge, Blumenkämpfe, Konfetti-Schlachten, große Feuerwerke...). (ca.55km /40 min Autobahn)

 

bullet

Im Hinterland von Nizza befindet sich der Künstler-Ort  Saint Paul-de-Vence, einst Treffpunkt von Matisse, Picasso & Chagall (auf dem Friedhof begraben). St.Paul-de-Vence besticht durch seinen sehr gut erhaltenen alten provencialen Dorf-Charakter, die vielen Kunstgalerien und die Maeght-Stiftung für moderne Kunst. Ein Genuss sind auch die viele herrliche Ausblicke von den Festungsmauern. Von St.Paul-de-Vence gelangt man in einer romantische Panorama-Strasse zu den "Gorges du Loup" (den Wolfs-Schluchten), zu der Rosenkranzkapelle von Matisse in Vence, zu der Veilchen-Stadt Tourettes, zum alten Örtchen Gourdon, das in 780m Höhe wie ein Adlerhorst gelegen ist, sowie zum schönen Wasserfall "Saut du Loup".

 

bullet

Cannes, die Stadt des internationalen Filmfestivals (Ende Mai-Anfang Juni). Beeindruckend sind besonders: die mondäne Promenade-Strasse  La Croisette  mit ihren schicken Boutiquen und prächtigen Hotels; die Altstadt mit schönem Panorama-Blick; vor allem aber die wunderschöne Bucht mit Ihren Sandstränden (im Zentrum nur private Strände, außerhalb öffentliche) und der Insel-Gruppe: "Iles de Lerin", bestehend aus den 3 Inseln: Sainte-Marguerite mit der Festung der Eisernen Maske; Saint Honorat, auf der Zisterzienser-Mönche in einer befestigten Abtei aus dem 11.Jh leben; sowie Saint Fereol, auf der Paganini begraben wurde. Die "Iles de Lerin" bieten auch romantische Wanderwege in Pinien- & Eukalyptuswäldern und herrliche Bademöglichkeiten, besonders in "Klein-Polynesien" zwischen den beiden größeren Inseln, wo türkisblaues, glasklares Wasser einem richtigen Paradies mit einem großen Angebot hervorragender Tauchmöglichkeiten gleicht, (1h Autobahn, 15 min Bootsüberfahrt auf die Inseln).

 

bullet

Hinter Cannes erstreckt sich das rot-erdene "Massif de l'Esterel", ebenfalls einer der schönsten Küstenstreifen Süd-Frankreichs, wo rötliches Vulkan-Felsgestein steil ins Meer abfällt, die grüne Vegetation von Mitte Februar bis Mitte März mit der gelben Blütenpracht der Mimosen kontrastiert, und sich einzigartige Ausblicke entlang der Panorama-Strasse "Corniche d'Or" nach Saint Raphael bieten.

 

bullet

Die Weiterfahrt auf der Küstenstrasse nach Saint Tropez ist zwar touristisch sehr interessant und landschaftlich unglaublich schön, aber wegen der von Mai bis September täglichen Verkehrs-Staus nur bedingt zu empfehlen (-daher nach Saint Tropez während den Sommer-Monaten unbedingt die Autobahn nehmen).

 

Home fotos lage infos termine tarife kontakt links